Klimaplan erneut verzögert. KlimaEntscheid übt deutliche Kritik

Offener Brief:

Bereits im Juli 2019 erklärte der Rat der Stadt Essen einen Aktionsplan für Klima und Energie (SECAP) erstellen zu lassen. Ziel war es, ein lokales Klimaschutzkonzept auszuarbeiten, um einen Beitrag zur Einhaltung des globalen 1,5 Grad Celsius Ziels zu leisten.

Die Dringlichkeit, die Treibhausgase zu reduzieren, ist wissenschaftlich zweifelsfrei erwiesen. Aktuelle Berichte des Weltklimarates und weitere wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Klimakrise deutlich schneller voranschreitet als bisher erwartet. Umgehendes Handeln ist gefragt.

Und was macht die Stadt Essen? Sie lässt sich allein schon mit der Erstellung des Aktionsplans drei Jahre Zeit. Bereits zum zweiten Mal wird die Fertigstellung des Plans, wie wir durch einen Brief der zuständigen Dezernentin erfahren haben, verschoben – nun auf “Mitte” 2022.

Vom ursprünglichen Beschluss und Auftrag des Rates, einen mit dem  1,5°C-Ziel konformen Klimaaktionsplan bis Juli 2021 auszuarbeiten, bleibt ein Klimaplan übrig, der durch die neue Maßgabe zum Einhalten des 1,75°C CO₂e-Budgets signifikant von der ursprünglich benannten Zielvorgabe abweicht und außerdem – voraussichtlich – ein Jahr verspätet fertig gestellt sein wird. 

Der Rat der Stadt Essen, insbesondere die CDU und die Grünen, sowie auch die Verwaltung agieren verantwortungslos. Sie gefährden die Sicherheit, die Lebensqualität, den sozialen Zusammenhalt, die Natur und die Attraktivität des Standortes. Die Entwicklungen sind aufgrund der fortschreitenden Klimakrise und Biodiversitätskrise nicht nur unverständlich sondern in höchstem Maße besorgniserregend. 

Die verschleppte Klimapolitik hat zwei weitere gewichtige Folgen: Die Gesamtkosten werden stetig mehr und sie sorgt dafür, dass der verbleibende Handlungszeitraum, um die zu beschließenden Maßnahmen dann auch noch umzusetzen, immer knapper wird. 

Die Stadt Essen, die im Rahmen des SECAP vermeintlich immer wieder den Bürger:innendialog sucht, was durchaus angezeigt ist, hat es bisher auf Ihrer Webseite noch nicht einmal für nötig gehalten, den neuen Zeitrahmen öffentlich zu verkünden (Stand 14.02.2022). 

Wie der KlimaEntscheid Essen  – gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen –  im KlimaAppell  verdeutlicht haben, sind wir weiterhin davon überzeugt:  Essen kann mehr. 

KlimaEntscheid Essen, 18.Februar 2022

@li_anlim – Unsplash.com

Klimaplan erneut verzögert. KlimaEntscheid übt deutliche Kritik

Leave a Reply